Domes? Domes!

Fotografieren ist Lichtzeichnen. Und gezielt Licht zeichnen können wir gut im Dunkel. Der Verschluss ist offen und das Licht hinterlässt Spuren direkt auf dem Sensor. Und wenn das ganz bestimmt geartete Licht in einer besonderen Form angebracht und in Bewegung gesetzt wird, dann entstehen Gebilde, die es eigentlich nicht gibt. Das sind Domes und Janek hat sich daran im nächtlichen Stade versucht. Das ist sein Beitrag für den Wettbewerb „Kunsttalente“. Beeindruckend!

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: